HANDWERKSTATT LS

HANDWERKSTATT INKLUSIVE MANUFAKTUR

 

Die HANDWERKSTATT ist eine Reihe von Workshops.
Die Workshops sind inklusiv.
Das bedeutet: Menschen mit und ohne Behinderung haben dabei mitgemacht.

Es gab 5 Workshops.
Die Workshop fanden von April 2016 bis Juni 2016 statt.
Die Workshops haben immer 5 Tage lang gedauert.

Bei den Workshops HANDWERKSTATT ging es um Design.
Design beschäftigt sich damit, welche Form etwas hat.
Es geht zum Beispiel um Formen und Farben von Gegenständen.
Und um Gestaltung. also darum, wie Dinge aussehen.
Man möchte, dass etwas gut funktioniert. Und dass es dabei auch gut aussieht.

Für die Workshops haben EUCREA und der HFBK Hamburg zusammen-gearbeitet.
HFBK ist die Abkürzung für „Hochschule für bildende Künste Hamburg“.

Alle Workshops von HANDWERKSTATT fanden in Nord-Deutschland statt.

 

In den Workshops haben verschiedene Menschen zusammen-gearbeitet:

  • Design-Studenten und Design-Studentinnen
  • Designer und Designerinnen, also Menschen, die sich in ihrem Beruf mit Design beschäftigen
  • Kunsthandwerker und Kunsthandwerkerinnen, also Menschen, die Dinge mit der Hand herstellen
  • Menschen, die in Werkstätten für Menschen mit Behinderung arbeiten

Diese Menschen haben in den Workshops zusammen-gearbeitet.
Sie wollten zusammen neue Techniken lernen.
Und sie wollten zusammen neues Design ausprobieren.

Die Workshops hatten 2 Ziele:

  1. In Werkstätten für Menschen mit Behinderung sollen schöne und wertvolle Dinge hergestellt werden.
    Dinge, die mit der Hand gemacht werden.
    Dinge, die ein gutes Design haben.
  2. Altes Handwerk soll nicht verloren gehen.
    Mehr Menschen sollen alte Techniken lernen.
    Damit sie in Zukunft nicht vergessen werden.

In der HANDWERKSTATT haben Designer und Handwerker zusammen-gearbeitet.
Sie haben auf Augen-Höhe gearbeitet.
Das bedeutet: Sie waren gleich-berechtigt.

Designer und Handwerker haben sich zusammen mit Design beschäftigt.
Aber nicht nur damit, wie etwas aussieht.
Sondern auch mit Kommunikation.
Also damit, wie man über etwas spricht.
Und damit, wie verschiedene Gruppen zusammen-arbeiten können.
Mit verschiedenem Material.
Und mit verschiedenen Techniken.

 

Mehr über die HANDWERKSTATT in Leichter Sprache erfahren

 

Und es gibt eine Ausstellung.
Im Juli an der Hochschule für bildende Künste Hamburg.
Von Freitag dem 8. Juli 2016 bis zum Sonntag den 10. Juli 2016 kann man da die Ergebnisse von HANDWERKSTATT sehen.
Die Ausstellung ist von 14 Uhr bis 20 Uhr geöffnet.
Die Adresse ist Wartenau 15 in Hamburg.
Im Neben-Gebäude im 4. Ober-Geschoss.