UNIC AWARD nominiert Beitrag

GEWINNER: KATEGORIE - MÖBEL

"Recycling Lampen" - Friedrich Bindel

Hier gelangen Sie zum Porträt des Künstlers

Bild von Lampen aus Recyclingmaterial

 

 

GEWINNER: KATEGORIE - MODE UND ZUBEHÖR

"Kleidung mit Blindenschrift" - Projektgruppe "Die Schönheit der Blinden"

Hier gelangen Sie zum Porträt der Projektgruppe

Bild von einer Hand, die das Kleidungsstück für Blinde berührt

 

 

GEWINNER: KATEGORIE - TISCHWAREN

 "Vase der Überraschungen" - Michael Poggemann

Hier gelangen Sie zum Porträt des Künstlers.

Vase mit mehreren Hänkeln

 

 

GEWINNER: KATEGORIE - HAUSHALT

 "Notizbuch" - Katy Metzger

Hier gelangen Sie zum Porträt der Künstlerin.

Ein Notizbuch aus Tafelmaterial mit Schwamm und Kreidestift

 

 

GEWINNER: KATEGORIE - SPIELE UND SPIELZEUG

"Molly und Wanda" - Silke Lüdecke

Hier gelangen Sie zum Porträt der Künstlerin.

Molly von der Stoffpuppen Serie Molly und Wanda

 

 

GEWINNER: KATEGORIE - GRAFIK DESIGN UND ILLUSTRATION

"Bilderbuch: Köpfe mit Krone" - Felix Beilstein

Hier gelangen Sie zum Porträt des Künstlers.

Eine Seite aus dem Bilderbuch von Felixbeilstein

 

 

Die Vielfalt der 48 durch die Jury nominierten Arbeiten könnte nicht größer sein: Der Entwurf der „E-Lamp“ von Ergun Baser aus dem Projekt „be abel“ verbindet Wachs und Leuchttechnik auf eine neue Art: Eine minimalistische Lampe, die mit ihrem farbigen Textilkabel und Transparentwachs auf paradoxe Weise zwei Epochen der Lichterzeugung vereinigt. Der Hocker „Wave“ von Jasmin Winter, der aus einer Kooperation des atelierblau und der Holzwerkstatt der Lebenshilfe gGmbH in Worms hervorgegangen ist, erhält seine amorphen Formen aus zentimeterbreiten MDF-Platten, die von Hand ausgeschnitten und pressverleimt werden. Waldemar Kaal hat für seine Garderobe „Rise above“ ein altes Skateboard wiederverwendet und die Figuren, die als Haken dienen, aus alten Obstkisten geschnitzt. Mit dem „Veloband“ hat Sebastian Kästner und Mitarbeiter der Kreativwerkstatt des Bürgerspital Basel aus handbemalter Leinwand Hingucker für Pedalierer entwickelt. Die Topflappen „Vierschlaufer“ von Gudrun-Britta Pohl sind nicht nur außergewöhnlich gestaltet, die vielen an den Kanten angebrachten Schlaufen vermeiden langes Suchen nach der Aufhängung.

Sehen Sie hier alle nominierten Arbeiten.

 

Abonnieren Sie auch den EUCREA Newsletter, um zu den aktuellen Ausstellungen auf dem Laufenden gehalten zu werden.

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der UNIC AWARD ist ein Projekt von EUCREA in Kooperation mit barner 16 (Sieben)

 

EUCREA Logo           

 

Der UNIC AWARD wird gefördert von

 Aktion Mensch Logo     Hamburg Logo